Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Veranstaltungen / 24.03.2017 - Ausstellungseröffnung: Carl Lutz und das legendäre Glashaus

24.03.2017 - Ausstellungseröffnung: Carl Lutz und das legendäre Glashaus

Zeit und Ort: 24. März 2017, 20 Uhr, Egg Museum. Die Ausstellung ist bis zum 21. Mai 2017 geöffnet. Bei der ist Agnes Hirschi, Carl Lutz’ Stieftochter, die in der Schweiz lebt, abwesend.

Die Wanderausstellung ist dem Schweizer Diplomaten Carl Lutz (1895–1975) gewidmet, der in Walzenhausen aufwuchs. Als Vizekonsul der Schweizer Botschaft in Budapest bewahrte er während des Zweiten Weltkrieges zehntausende Menschen jüdischen Glaubens vor dem Tod. Er entwickelte ein Schutzbrief-System und stellte rund 70 Häuser unter den Schutz der Eidgenossenschaft, darunter auch das legendäre Glashaus, ein ehemaliges Büro- und Wohngebäude. Nach dem Krieg wurde Lutz von seinen Vorgesetzten gerügt, weil er seine Kompetenzen überschritten habe. Auch die offizielle Schweiz anerkannte Lutz’ Leistungen lange Zeit nicht, und der Diplomat geriet in Vergessenheit. Von 1954 bis 1961 war er als schweizerischer Konsul in Bregenz tätig.

Die Ausstellung zeigt exemplarisch, wie jemand in einer fast ausweglosen Situation seinem Gewissen folgt. Sie erinnert an die Kraft der Zivilcourage und stellt dem Besucher die Frage, was Zivilcourage heute bedeutet.

erreichbar mit den Linien 25, 29, 32, 35, 37, 40 des Landbus Bregenzerwald – Egg, Zentrum

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag, Sonntag 15:00 bis 18:00 Uhr - für Schulklassen und Gruppen jederzeit nach Vereinbarung

Eintritt: EUR 3 / EUR 1 / Jugendliche bis 19 Jahre sowie Kulturforums- bzw. Verein-Egg-Museums-Mitgieder frei

Führungen für Schulklassen gratis

Kooperationspartner: erinnern.at, Egg Museum, Kulturforum Bregenzerwald, Johann-August-Malin-Gesellschaft

Kontakt: Egg Museum, Pfarrhof 5, 6863 Egg / +43 664 1124341 / museum@egg.at

www.erinnern.at / www.eggmuseum.at / www.kulturforumbregenzerwald.at