Sie sind hier: Startseite / Archiv / Veranstaltungen / 12.02.2001 / Brief an den Bürgermeister von Satteins - Gedenken an J. A. Malin

12.02.2001 / Brief an den Bürgermeister von Satteins - Gedenken an J. A. Malin

 Dr. Werner Bundschuh
Schloßasse 11 b
A 6850 Dornbirn
Obmann der Johann-August-Malin-Gesellschaft
Tel. 05572/36459
E-mail: w.bundschuh @ vol.at

 

An den
Herrn Bürgermeister der
Gemeinde Satteins

Dornbirn, 12. Februar 2001


Sehr geehrter Herr Bürgermeister!

Am 9. November 2002 jährt sich zum sechzigsten Mal der Hinrichtungstag von Johann August Malin aus Satteins durch die NS-Unrechtsjustiz.

Die Johann-August-Malin-Gesellschaft wurde anlässlich des 40. Todestages von J.A. Malin gegründet. Sie bemüht sich seither in ihren Publikationen, "blinde Flecken" der Vorarlberger Zeitgeschichte aufzuarbeiten. Bereits vor etlichen Jahren habe ich als Obmann dieser Gesellschaft den Versuch unternommen, in Satteins eine Gedenktafel für den Hingerichteten anbringen zu lassen (mögliche Örtlichkeiten: Geburtshaus/Ratshaus). Leider blieben diese Bemühungen damals fruchtlos (siehe Beilagen).

Nun mehr möchte ich einen erneuten Vorstoß unternehmen und anregen, dass die Gemeinde Satteins entsprechende Schritte unternimmt, um ein würdiges Gedenken anlässlich des 60. Todestages in die Wege zu leiten. Damit eine entsprechende Vorlaufszeit gewährleistet ist, wende ich mich bereits jetzt an sie.

Eine Gedenkfeier/Tafelenthüllung scheint mir auch eine Möglichkeit zu sein, einen aktiven Beitrag zu den in der Regierungspräambel vom 3.2.2000 festgeschriebenen Zielen zu leisten. Dort heißt es: "Die Bundesregierung bekennt sich zur kritischen Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit. Sie wird für vorbehaltlose Aufklärung, Freilegung der Strukturen des Unrechts und Weitegabe dieses Wissens an nachkommende Generationen als Mahnung für die Zukunft sorgen".

Die Umsetzung muss vor allem auch auf lokaler Ebene erfolgen. Deshalb hoffe ich, bei Ihnen Verständnis für unser Anliegen zu finden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Bundschuh

PS: Ich bitte um einen Termin zur Besprechung der weiteren Vorgangsweise.

 

Das Neueste online
11.03.2024 – Podiumsgespäch: Severin Holzknecht – "'Ich hätte mein Herzblut gegeben, tropfenweise, für dieses Lächeln.' Zur Biographie von Ida Bammert-Ulmer"
Nachruf Bernhard Purin (1963–2024)
11.03.2024 – Jahreshauptversammlung 2024
23.08.–01.09.2024 – Theaterwanderung: "Auf der Flucht" – Eine Grenzerfahrung zwischen Österreich und der Schweiz – Termine 2024
19.03.2024 – Vortrag: "Von der Straße in das Parlament oder doch vom Parlament auf die Straße?"
03.05.2024 – Vortrag: Johannes Spies – "Selma Mitteldorf. Oberfürsorgerin von Vorarlberg“
23.04.2024 – Vortrag: Ina Friedmann – "Unerwünschtes 'Erbe'. Zwangssterilisierungen im Nationalsozialismus in Vorarlberg"
11.01.–26.06.2024 – Filmsalon im Spielboden
21.02.2024 und 22.02.2024 – Filmpräsentation: "Wer hat Angst vor Braunau? – Ein Haus und die Vergangenheit in uns"
22.01.2024 – Buchpräsentation: Harald Walser "Vorarlbergs letzte Hinrichtung. Der Fall des Doppelmörders Egon Ender"
17.01.2024 – Vortrag: Meinrad Pichler "150 Jahre Vorarlberger Bildungsgeschichte"
+ + + ERINNERN:AT und Johann August-Malin-Gesellschaft: aktueller Hinweis + + +
07.02.2024 – Vortrag: Florian Guggenberger – "Die Vorarlberger Widerstandsgruppe ,Aktionistische Kampforganisation‘. Geschichte – Schicksale – Erinnerungskultur"
24.01.2024 – Buchpräsentation und Lesung: "Ein Lehrerleben in Vorarlberg. Albert Schelling 1918 – 2011"
26.01.2024 – Vortrag und Gespräch: "Vergessene Opfer. Die Verfolgung der 'Asozialen' im NS-Staat – und danach"