Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Veranstaltungen / 11.11.2019 - Vortrag Werner Bundschuh: "Buchhalter des Todes im Getto Lodz/Litzmannstadt" - Josef Hämmerle (1905-1972)

11.11.2019 - Vortrag Werner Bundschuh: "Buchhalter des Todes im Getto Lodz/Litzmannstadt" - Josef Hämmerle (1905-1972)

Ort und Zeit: Rathaus Lustenau, Großer Sitzungssaal, 18.30 Uhr. Im Rahmen der Lustenauer Archivgespräche.

Der Lustenauer Josef Hämmerle war im Getto "Litzmannstadt" Leiter der Buchhaltung und zeitweise Stellvertreter von Getto-Chef Hans Biebow. Bis Kriegsende kamen so gut wie alle Gettobewohner im Vernichtungslager Chelmno (Kulmhof) und in Auschwitz um.  

Während Biebow nach Kriegsende der Prozess gemacht und gehängt wurde, tauchte Hämmerle unter - die deutsche Justiz ermittelte erfolglos gegen ihn.

Jetzt konnten seine Aufenthaltsorte geklärt werden: Bereits Ende Mai 1945 kam Josef Hämmerle als "Wehrmachtssoldat" für drei Monate zurück nach Lustenau, dann ließ er sich in Kennelbach, Bregenz und Hard nieder. Der in den Holocaust involvierte "Wirtschaftstäter"  starb von der Justiz unbehelligt 1972.

Noch Jahre nach seinem Tod ermittelte die zuständige Staatsanwaltschaft in Dortmund vergeblich gegen ihn.

 

 

 

 


 

Josef Hämmerle in der Bildmitte - Geburtstagsfeier der Getto-Hauptverwaltung

Josef Hämmerle in der Bildmitte - Geburtstagsfeier der Getto-Hauptverwaltung

Das Neueste online
11.03.2024 – Podiumsgespäch: Severin Holzknecht – "'Ich hätte mein Herzblut gegeben, tropfenweise, für dieses Lächeln.' Zur Biographie von Ida Bammert-Ulmer"
Nachruf Bernhard Purin (1963–2024)
11.03.2024 – Jahreshauptversammlung 2024
23.08.–01.09.2024 – Theaterwanderung: "Auf der Flucht" – Eine Grenzerfahrung zwischen Österreich und der Schweiz – Termine 2024
19.03.2024 – Vortrag: "Von der Straße in das Parlament oder doch vom Parlament auf die Straße?"
03.05.2024 – Vortrag: Johannes Spies – "Selma Mitteldorf. Oberfürsorgerin von Vorarlberg“
23.04.2024 – Vortrag: Ina Friedmann – "Unerwünschtes 'Erbe'. Zwangssterilisierungen im Nationalsozialismus in Vorarlberg"
11.01.–26.06.2024 – Filmsalon im Spielboden
21.02.2024 und 22.02.2024 – Filmpräsentation: "Wer hat Angst vor Braunau? – Ein Haus und die Vergangenheit in uns"
22.01.2024 – Buchpräsentation: Harald Walser "Vorarlbergs letzte Hinrichtung. Der Fall des Doppelmörders Egon Ender"
17.01.2024 – Vortrag: Meinrad Pichler "150 Jahre Vorarlberger Bildungsgeschichte"
+ + + ERINNERN:AT und Johann August-Malin-Gesellschaft: aktueller Hinweis + + +
07.02.2024 – Vortrag: Florian Guggenberger – "Die Vorarlberger Widerstandsgruppe ,Aktionistische Kampforganisation‘. Geschichte – Schicksale – Erinnerungskultur"
24.01.2024 – Buchpräsentation und Lesung: "Ein Lehrerleben in Vorarlberg. Albert Schelling 1918 – 2011"
26.01.2024 – Vortrag und Gespräch: "Vergessene Opfer. Die Verfolgung der 'Asozialen' im NS-Staat – und danach"