Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Veranstaltungen / 22.5.2016 - Vorführung des Films „Sie dachten anders“ von Tone Bechter in Au-Rehmen

22.5.2016 - Vorführung des Films „Sie dachten anders“ von Tone Bechter in Au-Rehmen

Zeit und Ort: So. 22.4.2016 - „Kulturraum“, Gasthof Löwen, Au-Rehmen, 17 Uhr, Eintritt: 6 Euro; Moderation: Burkhard Wüstner (Historiker), Musikalische Begleitung: Gesangsduo „Lia“

Der Film „Sie dachten anders“  schildert die Situation von Deserteuren im Zweiten Weltkrieg in Vorarlberg. Er beschäftigt sich mit dem Widerstand gegen ein diktatorisches Regime, den manche mit ihrem Leben bezahlen mussten. Viele ehemalige Deserteure mussten nach den Ängsten, inneren Kämpfen und Handlungsweisen, die sie im Krieg erlebten, mit dem Stigma des Verräters weiterleben.  In Österreich war es erst 2009 so weit, dass der Nationalrat diese Opfer der Verfolgung durch Wehrmachtsgerichte rehabilitierte.  Nach langen Vorbereitungsarbeiten wurde im November 2015 in Bregenz das Widerstands- und Deserteursdenkmal der Öffentlichkeit übergeben.Im Mittelpunkt der Spieldokumentation kommen Zeitzeugen aus dem Großen Walsertal über ihre schwere Vergangenheit als Deserteure und Widerstandkämpfer zu Wort.

Die Beispiele  eines 14-jährigen Kindes, das verhaftet wurde und einer schwangeren Frau, die ins Gefängnis gebracht wird, lässt tief in die Lebensumstände der damaligen Zeit blicken.
 Einen Schwerpunkt bildet dabei die Geschichte der Familie Burtscher aus Sonntag, die in Sippenhaft kam.  Gerade im Großen Walsertal,  in dieser bäuerlichen und harten Region, gab es eine große Zahl an Deserteuren.  Die Erzählung geht aber auch über Vorarlberg hinaus und beleuchtet die damalige Situation der „Andersdenkenden“.
 Der Film wurde zum Teil an Orginalschauplätzen gedreht.  Mit eindrücklichen Bildern werden die Umstände und Begebenheiten der Deserteure erklärt und sie zeigen die Entstehung des Widerstands.
 „Mein Film erzählt eine traurige Geschichte aus unserer Vergangenheit, die sich nicht mehr wiederholen und nicht vergessen werden darf.  Gerade deshalb muss darüber gesprochen werden.“, so der Regisseur Tone Bechter des Films „Sie dachten anders“  (A 2012, 65 Min.).
 Der Andelsbucher Filmemacher wird bei der Filmvorführung persönlich anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Das Neueste online
11.03.2024 – Podiumsgespäch: Severin Holzknecht – "'Ich hätte mein Herzblut gegeben, tropfenweise, für dieses Lächeln.' Zur Biographie von Ida Bammert-Ulmer"
Nachruf Bernhard Purin (1963–2024)
11.03.2024 – Jahreshauptversammlung 2024
23.08.–01.09.2024 – Theaterwanderung: "Auf der Flucht" – Eine Grenzerfahrung zwischen Österreich und der Schweiz – Termine 2024
19.03.2024 – Vortrag: "Von der Straße in das Parlament oder doch vom Parlament auf die Straße?"
03.05.2024 – Vortrag: Johannes Spies – "Selma Mitteldorf. Oberfürsorgerin von Vorarlberg“
23.04.2024 – Vortrag: Ina Friedmann – "Unerwünschtes 'Erbe'. Zwangssterilisierungen im Nationalsozialismus in Vorarlberg"
11.01.–26.06.2024 – Filmsalon im Spielboden
21.02.2024 und 22.02.2024 – Filmpräsentation: "Wer hat Angst vor Braunau? – Ein Haus und die Vergangenheit in uns"
22.01.2024 – Buchpräsentation: Harald Walser "Vorarlbergs letzte Hinrichtung. Der Fall des Doppelmörders Egon Ender"
17.01.2024 – Vortrag: Meinrad Pichler "150 Jahre Vorarlberger Bildungsgeschichte"
+ + + ERINNERN:AT und Johann August-Malin-Gesellschaft: aktueller Hinweis + + +
07.02.2024 – Vortrag: Florian Guggenberger – "Die Vorarlberger Widerstandsgruppe ,Aktionistische Kampforganisation‘. Geschichte – Schicksale – Erinnerungskultur"
24.01.2024 – Buchpräsentation und Lesung: "Ein Lehrerleben in Vorarlberg. Albert Schelling 1918 – 2011"
26.01.2024 – Vortrag und Gespräch: "Vergessene Opfer. Die Verfolgung der 'Asozialen' im NS-Staat – und danach"