Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Medien / 22.06.2006 / Leserbrief: Stimmen aus dem Neandertal?

22.06.2006 / Leserbrief: Stimmen aus dem Neandertal?

Vorarlberger Nachrichten


In den VN vom 20.6. bemüht Herr Giacomuzzi den Wirtschaftshistoriker Niall Ferguson als wissenschaftlichen Kronzeugen für die Behauptung, es sei eine "subtile muslimische Kolonisierung der europäischen Städte" im Gange. Was sagte Ferguson wirklich? Er schrieb in der "New York Times" vom 4.4.2004, aufgrund der Bevölkerungsentwicklung werde eine junge moslemische junge Zuwanderergesellschaft "ein alterndes Europa kolonisieren". Denn die für Europa erforderliche Zuwanderung werde "sehr wahrscheinlich ... zu einem großen Teil" aus den moslemischen Nachbarländern kommen. Warum das so sein soll, erklärt er freilich nicht.

Ferguson sieht, recht flott und frei spekulierend, drei mögliche Ergebnisse dieses Prozesses: erstens tatsächlich die "schleichende Islamisierung einer dekadenten Christenheit" durch die wachsenden moslemischen Kolonien; zweitens eine "glückliche Verbindung" rasch sich säkularisierender Moslems der zweiten Generation mit ihren nachchristlichen Nachbarn; und drittens den politischen Aufstieg der von Ferguson so bezeichneten "Neandertaler-Rechten". Das seien wirtschaftliche Ignoranten und ausländerfeindliche Demagogen, die nicht wissen, wer bei dichtgemachten Grenzen für Pensionen und Gesundheitsdienste zahlen soll (englischer Text unter www.hooverdigest.org/043/ferguson2.html).

Als Beispiel für diese letzte Möglichkeit zitiert Ferguson Österreich. Herr Giacomuzzi kann sich jetzt aussuchen, ob er zu den von seinem Kronzeugen so genannten "Neandertaler- Rechten" zählen will.

Kurt Greussing
Dornbirn

 

Das Neueste online
11.03.2024 – Podiumsgespäch: Severin Holzknecht – "'Ich hätte mein Herzblut gegeben, tropfenweise, für dieses Lächeln.' Zur Biographie von Ida Bammert-Ulmer"
Nachruf Bernhard Purin (1963–2024)
11.03.2024 – Jahreshauptversammlung 2024
23.08.–01.09.2024 – Theaterwanderung: "Auf der Flucht" – Eine Grenzerfahrung zwischen Österreich und der Schweiz – Termine 2024
19.03.2024 – Vortrag: "Von der Straße in das Parlament oder doch vom Parlament auf die Straße?"
03.05.2024 – Vortrag: Johannes Spies – "Selma Mitteldorf. Oberfürsorgerin von Vorarlberg“
23.04.2024 – Vortrag: Ina Friedmann – "Unerwünschtes 'Erbe'. Zwangssterilisierungen im Nationalsozialismus in Vorarlberg"
11.01.–26.06.2024 – Filmsalon im Spielboden
21.02.2024 und 22.02.2024 – Filmpräsentation: "Wer hat Angst vor Braunau? – Ein Haus und die Vergangenheit in uns"
22.01.2024 – Buchpräsentation: Harald Walser "Vorarlbergs letzte Hinrichtung. Der Fall des Doppelmörders Egon Ender"
17.01.2024 – Vortrag: Meinrad Pichler "150 Jahre Vorarlberger Bildungsgeschichte"
+ + + ERINNERN:AT und Johann August-Malin-Gesellschaft: aktueller Hinweis + + +
07.02.2024 – Vortrag: Florian Guggenberger – "Die Vorarlberger Widerstandsgruppe ,Aktionistische Kampforganisation‘. Geschichte – Schicksale – Erinnerungskultur"
24.01.2024 – Buchpräsentation und Lesung: "Ein Lehrerleben in Vorarlberg. Albert Schelling 1918 – 2011"
26.01.2024 – Vortrag und Gespräch: "Vergessene Opfer. Die Verfolgung der 'Asozialen' im NS-Staat – und danach"