Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Veranstaltungen / 17.11.2022 - Vortrag und Gespräch: "Vorarlberger als Akteure bei Entrechtung und Vernichtung im Nationalsozialismus"

17.11.2022 - Vortrag und Gespräch: "Vorarlberger als Akteure bei Entrechtung und Vernichtung im Nationalsozialismus"

Zum 40-Jahr-Jubiläum der Johann-August-Malin-Gesellschaft präsentiert die VORARLBERGER AUTOREN GESELLSCHAFT in deren Schriftenreihe den 17. Band der „Studien zur Geschichte und Gesellschaft Vorarlbergs“. Veranstaltungsort: Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1, 6800 Feldkirch, 17.11.2022, 19:30 Uhr.

Der neueste Sammelband aus der Schriftenreihe der Johann-August-Malin-Gesellschaft wird in Zusammenarbeit mit dem Theater am Saumarkt präsentiert. Dabei stellen drei Autoren ihre Beiträge vor und diskutieren mit dem Publikum:

Werner Bundschuh präsentiert die aktuelle Publikation der Johann-August-Malin Gesellschaft, die ihr 40-Jahre-Jubiläum feiert.

Gernot Kiermayr untersucht den Aufstieg, Fall und Wiederaufstieg des Richters und Staatsanwalts Dr. Herbert Möller sowie die Zwangssterilisierungen in der Mehrerau unter Dr. Walter Vogl.

Harald Walser beleuchtet die Laienrichtertätigkeit eines "furchtbaren Richters", von Landeshauptmann Anton Plankensteiner beim Volksgerichtshof.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation von: Theater am Saumarkt, Johann-August-Malin-Gesellschaft und _erinnern.at_.

Der Vorarlberger Historiker Werner Bundschuh ist Herausgeber dieses Sammelbandes. (Quelle: Johann-August-Malin-Gesellschaft)

Der Vorarlberger Historiker Werner Bundschuh ist Herausgeber dieses Sammelbandes. (Quelle: Johann-August-Malin-Gesellschaft)